Aktuelles

„Und plötzlich war es ganz ruhig“

 Konfirmandenfreizeit 2020 in Oberschlauersbach

 

kriEin vielseitiges und erfahrungsreiches Wochenende erlebten die Konfirmandinnen und Konfirmanden gemeinsam mit dem Helferteam vom 24. – 26. Januar im EC Heim Oberschlauersbach. Auch wenn 20 Jugendliche und Ruhe zunächst ein Gegensatz zu sein scheinen, ging beides durchaus zusammen. Während des gemeinsamen Nachdenkens über die Geschichte von Zachäus, der durch Jesus den Weg zurück in die Gemeinschaft der Menschen findet und erlebt, was Vergebung heißen kann. Während des gegenseitigen Erzählens über die Dinge, die für jeden persönlich im Leben von Bedeutung sind. Und dann, während der gemeinsamen Feier des Abendmahles am Samstagabend, war es plötzlich ganz ruhig, als die Konfirmanden zum ersten Mal in der Gemeinschaft Brot und Wein miteinander teilten. Für alle eine besondere und eindrückliche Erfahrung.

Selbstverständlich ging es nicht immer nur ruhig und besinnlich zu, die freie Zeit und einzelne Programmpunkte wie die Nachtwanderung oder das gemeinsame Basteln sorgten für viel Lebendigkeit und v.a. auch viel Spaß. Am Ende der drei Tage war für alle Beteiligten klar: Die Freizeit war ein voller Erfolg.

Jugendliche und Erwachsenen Taize-Reise

In manus tuas pater

 

kriTaizé kann man nicht beschreiben, Taizé muss man erleben – und das machen wir. Wir fahren an diesen weltweit einmaligen Ort, völlig abgelegen in Frankreich in der Bourgogne (Burgund).

(https://www.taize.fr/de).

Eine Woche lang werden wir mit den Brüdern von Taize und Gästen aus aller Welt mit-leben, mit-singen, mit-beten und mit-schweigen.

Vor allem junge Menschen (100.000 pro Jahr) treffen sich dort, um gemeinsam den christlichen Glauben über alle Grenzen hinweg zu vertiefen. Suchende, Fragende, Hoffende – Menschen voller Sehnsucht und bereit, Gott an sich wirken zu lassen – das ist Taizé, seit über 70 Jahren in gelebter Ökumene.

Wer Lust bekommen hat, der melde sich schnell an.

 

Wir werden in der Woche von Sonntag, 11. Oktober – Sonntag, 18. Oktober dort erwartet. Wir fahren mit einem Kleinbus und wohnen in einer großen Ferienwohnung in der direkten Umgebung.

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren könnten auch direkt in Taizé wohnen.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2020. Ein Vorbereitungstreffen findet im April statt.

Kosten für Fahrt, Unterkunft, Vollverpflegung, Teilnahmebeitrag:

bis zum 27. Lebensjahr: 350,00 Euro. älter als 27 Jahre: 500,00 Euro

Ansprechperson: Pfarrer Martin Adel

E-Mail: martin.adel@elkb.de

Gemeindefreizeit 22. – 24. Mai 2020

Wer bist denn du?

 

kriHerzliche Einladung zur Gemeindefreizeit.

Das Haus Friede in Burgambach bei Scheinfeld ist umgeben von Natur und bietet vielfältige Möglichkeiten, drinnen und draußen, für Jung und Alt.

Unter dem Motto: „Jesus ruft in die Gemeinschaft“ – gibt es ein kreatives und abwechslungsreiches Programm um Gemeinschaft zu erleben und zu stärken. Los geht´s am Freitag, 22. Mai um 18 Uhr mit dem Abendessen. Am Sonntag, 24. Mai geht es nach dem Mittagessen mit dem Reisesegen wieder nach Hause.

Aufgrund des Stadtmarathons in Fürth feiern wir bereits am Samstagabend einen Familiengottesdienst. Für die Hin- und Rückfahrt bitten wir, Fahrgemeinschaften zu bilden.

 

Die Kosten belaufen sich auf 50 – 110 Euro / Vollpension pro Person, je nach Alter und Komfort. Weitere Information hier=>

Kinder unter 2 Jahren sind frei.

Anmeldung über das Pfarramt. Anmeldeschluss ist der 31. März.

 

Das Haus kann man sich anschauen unter www.bruderkreis.de

Das Anmeldeformular ist hier=> zu finden.

Vorbereitung Weltgebetstag 2020

„ Steh auf und geh!“ Frauen aus Simbambwe laden herzlich ein

 

kriIn diesem Jahr lädt die Gemeinde St. Heinrich herzlich am Freitag, 6. März 2020 um 19 Uhr zur gemeinsamen Feier des Weltgebetstages ein ins Ökumenische Zentrum, Gerhard-Hauptmann-Str. 21.

Alle Frauen, die Lust und Interesse haben, an den Vorbereitungen für den ökumenischen Gottesdienst und/oder den Empfang im Anschluss mitzuwirken, sind herzlich eingeladen zu den beiden Vorbereitungstreffen ins Pfarrzentrum St. Heinrich (Sonnenstraße 21). Die Treffen finden statt am Donnerstag, 13.Februar um 19 Uhr und am Donnerstag, 27. Februar um 19 Uhr. Wir freuen uns auf viele Interessierte und ein vielseitiges Team.

Kontakt:

Regine Schramm, kath. Pfarramt St. Heinrich, Telefon: 0911 705262 und

Pfarrerin Charlotte Peschke, Telefon: 0911 76632-40, email: charlotte.peschke@elkb.de

Christen begegnen Christen in ….Indien!

Gemeindereise nach Südindien im Februar 2021

 

kriEs soll der Apostel Thomas gewesen sein, der einst von Jesus selbst beauftragt, im Jahr 52 n. Chr. nach Indien reiste, um dort das Evangelium zu verkünden und damit den Grundstein für das indische Christentum legte. Bis heute wird diese Tradition unter den Thomaschristen in Indien gepflegt und Thomas selbst als Heiliger verehrt. Chennai, die Hauptstadt des Bundestaates Tamil Nadu, wo die Grabstätte des Apostels vermutet wird, gilt heute als wichtigste Pilgerstätte für die indischen Christen.

Obwohl das Christentum im Blick auf die Gesamtbevölkerung gerade einmal 2,3% ausmacht, gehört es neben dem Hinduismus und Islam zur drittgrößten Religion Indiens. Die Botschaft vom Gottessohn, der besonders auch zu den Ausgegrenzten und Entrechteten geschickt ist, dass sie Gottes Menschenfreundlichkeit erfahren und erleben, ist für die Menschen, die am untersten Rand der indischen Gesellschaft stehen, insbesondere den „Dalit“ oder „Unberührbaren“ eine Botschaft von lebensverändernder Kraft.

Die große Mehrheit der indischen Christen lebt im Süden, in den beiden Bundestaaten Kerala und Tamil Nadu. Obwohl das Leben und Arbeiten der christlichen Kirchen im Kontext des aktuellen politischen Klimas, das nach und nach politische, gesellschaftliche und religiöse Minderheiten gezielt ausgrenzt und benachteiligt, zunehmend erschwert wird, sind die Kirchen und Gemeinden vor Ort nach wie vor bemüht, das Evangelium in Wort und Tat den Menschen nahe zu bringen. Oft werden sie dabei unterstützt von Hilfsorganisationen und Missionsdiensten weltweit.

Das Kinderhilfswerk des Christlichen Missionsdienstes leistet in diesem Zusammenhang einen entscheidenden Beitrag, mit dem lokalen Einsatz für Kinder in Not. Einen Beitrag, der bei uns in St. Paul durch den Missionshandarbeitskreis mit hohem Engagement unterstützt wird.

Angeregt durch den Besuch in unserer Gemeinde von Thomas Babu, dem Leiter der zentralen Stelle des CMD in Indien im vergangenen Jahr, planen wir für Februar 2021 eine Gemeindereise nach Tamil Nadu, um einen direkten Eindruck von Kirche und kirchlichem Leben im indischen Kontex zu gewinnen. Dabei wird der inhaltliche Schwerpunkt auf Begegnungen im Rahmen der TELC, der Tamilisch Evangelischen-Lutherischen Kirche, sowie auf Besuchen einzelner Projekte des CMD liegen. Dabei gibt es natürlich auch genügend Möglichkeiten, Land und Leute, sowie die einzigartige Kultur Südindiens durch die eindrucksvollen Bauwerke und Naturreservate kennenzulernen.

Ein erster Informationsabend für alle Interessierten findet am 26. März um 19 Uhr im großen Saal des Gemeindehauses statt. Dazu herzliche Einladung.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Charlotte Peschke: Telefon: 0911-7663240

Email: charlotte.peschke@elkb.de

Adonia – Musical 77

Gasteltern gesucht

 

kri"Wie Gott mir, so ich dir“ – unter diesem Motto laden wir ein zum Musical von Adonia am Gründonnerstag (09.04.) um 19.30 Uhr in die Stadthalle Fürth. 70 Jugendliche und junge Erwachsene – auch aus St. Paul - singen mit Begeisterung, spielen einfühlsam und haben ein Ziel: auf ihre Weise die Botschaft von Jesus zu erzählen.

Wer mit der traditionellen Karwoche nicht vertraut ist und auf der Suche, der wird hier eine moderne Form finden, dem christlichem Glauben einen Ausdruck zu geben. Aber Achtung: Der Funke könnte überspringen.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www. adonia.de.

Die Mitmachcamps sind bereits ausgebucht.

Wir suchen aber Gasteltern für die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, die jeweils zwei Jugendlichen eine Herberge geben wollen.

Nähere Infos und Anmeldung über Pfarrer Martin Adel.

Nachlese

 

 

Evang.-Luth. Pfarramt St. Paul

Dr.-Martin-Luther-Platz 2

90763 Fürth

 

pfarramt.stpaul.fue(at)elkb.de

Telefon  0911 76632-0

Fax 0911 766 32-15

 

PFARRAMT

kri

kri

kriHerzliche Einladung zur Gemeindefreizeit.

Das Haus Friede in Burgambach bei Scheinfeld ist umgeben von Natur und bietet vielfältige Möglichkeiten, drinnen und draußen, für Jung und Alt.

Unter dem Motto: „Jesus ruft in die Gemeinschaft“ – gibt es ein kreatives und abwechslungsreiches Programm um Gemeinschaft zu erleben und zu stärken. Los geht´s am Freitag, 22. Mai um 18 Uhr mit dem Abendessen. Am Sonntag, 24. Mai geht es nach dem Mittagessen mit dem Reisesegen wieder nach Hause.

Aufgrund des Stadtmarathons in Fürth feiern wir bereits am Samstagabend einen Familiengottesdienst. Für die Hin- und Rückfahrt bitten wir, Fahrgemeinschaften zu bilden.

 

Die Kosten belaufen sich auf 50 – 110 Euro / Vollpension pro Person, je nach Alter und Komfort. Weitere Information hier=>

Kinder unter 2 Jahren sind frei.

Anmeldung über das Pfarramt. Anmeldeschluss ist der 31. März.

 

Das Haus kann man sich anschauen unter www.bruderkreis.de

Das Anmeldeformular ist hier=> zu finden.

kri

kriEs soll der Apostel Thomas gewesen sein, der einst von Jesus selbst beauftragt, im Jahr 52 n. Chr. nach Indien reiste, um dort das Evangelium zu verkünden und damit den Grundstein für das indische Christentum legte. Bis heute wird diese Tradition unter den Thomaschristen in Indien gepflegt und Thomas selbst als Heiliger verehrt. Chennai, die Hauptstadt des Bundestaates Tamil Nadu, wo die Grabstätte des Apostels vermutet wird, gilt heute als wichtigste Pilgerstätte für die indischen Christen.

kri

kri

kri

kri

kri

kri

kri

kri

kri

kri

 

Evang.-Luth. Pfarramt St. Paul

Dr.-Martin-Luther-Platz 2

90763 Fürth

 

Fax 0911 766 32-15

Telefon 0911 76632-0

pfarramt.stpaul.fue(at)elkb.de