Logo Kopie

 

Kirche-1900

Kirche 1900

Innenraum-St.-Paul---Urzust

Innenraum Urzustand

Kirche-1906

Kirche 1906

Innen-1930

Innen 1930

Innen-1948-2

Innen 1948

Innen-1972

Innen 1972

Innen 2004 - HP

Innen 2004

AUS DER
GESCHICHTE DER SANKT PAULSKIRCHE

von Wolfgang Bruder

Auf den ältesten Bildern sieht man sie noch allein auf weiter Flur. Die St. Paulskirche, eingeweiht am 17 September 1900, war Vorreiterin eines neuen Stadtteils. Erst nach und nach zogen die Menschen herzu, für die die Paulskirche Ort für die Gottesdienste und Amtshandlungen war. In ihren besten Zeiten dürften dies wohl über 20 000 gewesen sein, z.B. 1959.1925 waren es genau 14 435.

Bei den Planungen für die Paulskirche spielte schon damals das Geld eine entscheidende Rolle. Wollte man zuerst eine noch um einiges größere Kirche bauen, „beschied" man sich dann mit einer Kirche, die etwa 1000 Sitzplätze umfasste. Mit 70 Metern hat sie bis heute den höchsten Turm von Fürth und das Kirchenschiff mit einer Länge von 37 Metern, einer Breite und Höhe von je 17 Metern zählt weiterhin zu den stattlichen Gebäuden der Heimatstadt. Anfangs war sie mit einer Gasbeleuchtung ausgestattet, man kann die Austrittszapfen heute noch erkennen, erst 1930 wurde eine elektrische Beleuchtung installiert. Von Anfang an war die Gemeinde bemüht, die Kirche im besten baulichen Stand zu halten, was schon immer auch eine Frage des Geldes war. So wurde z. B. die elektrische Beleuchtung 1920 erst noch einmal zurückgestellt.

Die Kirche wurde im damals üblichen historistischen Stil gebaut und orientierte sich an gotischen Vorbildern. Größere Renovierungen wurden 1948, 1969, 1986/87 und 1999 durchgeführt.

Im Krieg wurde die Paulskirche sehr in Mitleidenschaft gezogen. Zwar blieb die Bausubstanz weitgehend erhalten, aber bei den Luftangriffen im Jahr 1943 fielen mehrere Brandbomben ins Gotteshaus. Vor allem die Sakristei wurde dabei völlig zerstört und die Fensterscheiben gingen vollständig zu Bruch. Nach dem Krieg wurden im Jahr 1948 die Schäden behoben und die Kirche in besten Stand gebracht. Die Kosten beliefen sich auf stolze 25.000 DM. Einschneidend verändert wurde das Innere der Paulskirche bei der Renovierung im Jahr 1969, als man dem Geschmack der Zeit entsprechend die neugotische Innenausgestaltung entfernte. 1999 wurde nach Möglichkeit versucht, diese wieder hervor zu holen.

Die Paulskirche war und ist Mittelpunkt der St. Paulsgemeinde.

IMG_8741Paulskirche-vom-Gemeindehaus-aus

St. Paulskirche

IMG_8984-bEingang-Gemeindehaus

Gemeindehaus

20131112-_Pfarrhaus-bea-si

Eingang zum Pfarramt